Ein kleiner Rückblick

In diesem Jahr können wir als Verein auf eine 100 jährige Geschichte zurückblicken. 100 Jahre durch Höhen und Tiefen, 100 Jahre miteinander – füreinander. So lautet auch unser Motto für dieses Jubiläum, welches wir mit viel Liebe und Engagement geplant hatten. Es sollte für jede Altersgruppe etwas dabei sein. Leider kam es anders wie gedacht.

Bis auf den Kindertag konnten wir im Frühjahr keine der geplanten Veranstaltungen durchführen. Wir mussten sie auf den Herbst verschieben. Wir dachten, dann wird es doch möglich sein, einen Teil der ausgefallenen Veranstaltungen nachzuholen. Aber leider mussten wir auf Grund der erneut geltenden Beschränkungen das Konzert wieder absagen. Jedoch konnten wir die Bibelabende und den Jubiläumsgottesdienst mit einer verringerten Teilnehmerzahl stattfinden lassen. Dafür sind wir sehr dankbar!

Die Bibelabende fanden vom 21.-23. Oktober 2020 statt. Gehalten wurden die Abende von unserem ehemaligen Gemeindepfarrer Pfr. i.R. Herbert Volk. Sie standen unter dem Thema Unerwartet Gott begegnen. Auf Basis relativ bekannter Texte aus dem Johannesevangelium konnten wir neue Erkenntnisse über unsere unerwarteten Begegnungen mit Gott sammeln.

Der Jubiläumsgottesdienst fand am 25. Oktober 2020 statt. Die Predigt hielt auch hier Pfr. i.R. Herbert Volk. Auf Basis der Geschichte um die Emmausjünger ging es bei der Predigt um eine „Enttäuschte Hoffnung“, um eine „Bibelstunde unterwegs“ und um eine „Mahlgemeinschaft, die Augen öffnet“. Punkte, wo sich jeder Zuhörer wiederfinden konnte.

Ein weiterer schöner Programmpunkt des Jubiläumsgottesdienstes war die Chronik des CVJM Breitscheid. Diese wurde von Katja Reichel vorgetragen und mit einigen Fotos bebildert. Hier noch einmal der Text zum nachlesen.


CVJM Breitscheid – 100 Jahre

Eine kleine Reise in die Geschichte des CVJM Breitscheid:

Im Jahr 1920 wurde der CVJM Breitscheid unter dem Namen „Männer und Jünglingsverein Breitscheid“ gegründet und 1922 in den Westdeutschen Jünglingsverbund, heute CVJM Westbund, aufgenommen.

Die Vorstandsmitglieder der ersten Jahre waren:

Pfarrer Gaul später Pfarrer Bass, Hermann Heinrich Klös, Karl Reh, Robert Georg und Hermann Kolb.

Aus einem Bericht von 1953 , dessen Verfasser leider unbekannt ist, wissen wir, dass der Männer und Jünglingsverein von 1921 bis 1933 hoch in der Blüte stand und dann erst nach dem 2. Weltkrieg seine Arbeit wieder neu aufnahm. Ihr altes Anliegen einen Posaunenchor zu gründen wurde neu in Angriff genommen. Ich zitiere aus dem oben genannten Bericht „Wir verdanken es den tatkräftigen Einsatz dreier Männer aus unserer Gemeinde das der Plan zur Tat wurde. Unser Dank gilt Dekan Blöcher, Bürgermeister Paul Thielmann und unserem unermüdlichen Chorleiter Paul Arthur Thielmann.

Die ersten Instrumente stammten aus den Beständen einer ehemaligen Jungdeutschen Ordenskapelle. Und waren während des zweiten Weltkrieges in Ehringshausen in einer Gaststätte zwischen den Wänden versteckt. Das wieder Herrichten und Reinigen dieser Instrumente war eine mühevolle und langwierige Arbeit. Renate Elste hat mir erzählt, dass sie sich noch gut daran erinnern kann.

Im Oktober 1950 konnte dann der kirchliche Posaunenchor CVJM unter Chorleiter Paul Arthur Thielmann gegründet werden.

Ich zitiere noch mal aus dem Bericht von 1953 „Was sich in den ersten Wochen ereignete wollen wir stillschweigend übergehen. Der Gedanke an die furchterregende Töne, die bisweilen noch nach Mitternacht aus Paul Thielmanns Werkstatt zu hören waren, zieht einem noch heute das Herz zusammen.“

In den Berichten vom 20, 25 und 30 jährigem bestehen der Posaunenarbeit zeigten sich immer wieder Höhen und Tiefen der vergangenen Jahre, aber auch ganz klar das Zentrum der Posaunenarbeit. Gott zur Ehre und zum Lob zu spielen.

Weiterlesen →

Jubiläumsgottesdienst – Video

Im Rahmen unseres 100 jährigen Jubiläum fand am 25. Oktober 2020 ein Jubiläumsgottesdienst in der Ev. Kirche in Breitscheid statt. Die Predigt hielt Herr Pfarrer i.R. Herbert Volk, unserer ehemaliger Pfarrer und Mitglied unseres CVJM.

Da wegen der aktuellen Situation nur ca. 50 Personen an dem Gottesdienst teilnehmen durften, hier deshalb die Videoaufnahme des Jubiläumsgottesdienst zum Ansehen.

Jubiläumsgottesdienst – Audio

Im Rahmen unseres 100 jährigen Jubiläum fand am 25. Oktober 2020 ein Jubiläumsgottesdienst in der Ev. Kirche in Breitscheid statt. Die Predigt hielt Herr Pfarrer i.R. Herbert Volk, unserer ehemaliger Pfarrer und Mitglied unseres CVJM.

Da wegen der aktuellen Situation nur ca. 50 Personen an dem Gottesdienst teilnehmen durften, hier deshalb die Tonaufnahme des Jubiläumsgottesdienst zum Anhören und Herunterladen. Eine Videoaufnahme wird noch folgen.

Bibelabende – 100 Jahre CVJM Breitscheid

Herzliche Einladung zu unseren Bibelabenden im Rahmen unseres Jubiläum – 100 Jahre CVJM Breitscheid!

Die Abende finden vom 21.-23. Oktober 2020 jeweils um 19 Uhr in der Ev. Kirche Breitscheid statt. Als Redner begrüßen wir unseren alten Gemeindepfarrer Pfr. i.R. Herbert Volk.

Die Abende stehen unter dem Thema Unerwartet Gott begegnen. Hierfür betrachten wir verschiedene Bibelabschnitte aus dem Lukasevangelium.

  • Mittwoch, den 21. Oktober 2020
    „Unerwartet in Gottes Licht stehen“
    Ein Mensch wird neu (Lk 5,1-11)
    Fischzug des Petrus
  • Donnerstag, den 22. Oktober 2020
    „Sich Gott öffnen“
    Gottes Wort hat Priorität (Lk 10, 38-42)
    Maria und Martha
  • Freitag, den 23. Oktober 2020
    „Aus dem Beschenkt-Werden Lebensfreude schöpfen“
    Gott entdecken tut gut (Lk 17, 11-19)
    Gott entdecken tut uns gut

Wir bitten um Anmeldung unter 02777/6873 oder info@cvjm-breitscheid.de wegen begrenzter Teilnehmerzahl.

Wohin geht dein Blick?

Um mit dem Mountainbike auf schmalen Pfaden und Trails im Wald sicher unterwegs zu sein, muss ich eine Regel unbedingt befolgen. Mein Blick darf nicht direkt vor mein Vorderreifen gehen, sondern dorthin wo ich hinfahren möchte. Also mindestens zwei Meter vor meinen Vorderreifen. Der Grund dafür ist: erstens man fährt immer dorthin wo man hinschaut und zweitens, wenn ich meinen Blick direkt auf die Unebenheiten vor mir richte, also große Wurzeln und Steine, dann fahre ich unsicher, werde ängstlich und Stürze sind wahrscheinlicher. Was für den Spaß beim Fahren nicht besonders hilfreich ist.

Wohin geht unser Blick?

Das beste biblische Beispiel dafür ist Petrus. (Matth. 14, 22-33):
Die Jünger Jesus sind mit dem Boot auf dem See Genezareth unterwegs, als ein Sturm aufzieht. Mitten im Sturm sehen sie Jesus auf dem Wasser auf sie zukommen. Und Petrus spricht: „Herr bist du es, so befiehl mir zu dir zu kommen.“ Und Jesus sprach: „Komm her“. Petrus stieg aus dem Boot und ging auf Jesus zu. Als er aber den starken Wind und die Wellen sah, erschrak er und begann zu sinken. Mit Blick auf Jesus war Petrus in der Lage auf dem Wasser zu gehen, aber mit Blick auf Wind und Wellen begann er zu sinken.

Wohin geht mein Blick oder anders formuliert was nehme ich war und wie sind meine Gedanken. Unsere Gedanken haben einen entscheidenden Anteil daran, wie gut wir mit Herausforderungen und Schwierigkeiten umgehen können. Lass ich meinen Gedanken freien Raum für alles negative, schlechte und hoffnungslose oder gehe ich dagegen an. Entscheide mich dafür, das Gute, das was ich habe wahrzunehmen, positiv zu denken und meinen Blick auf Jesus und seine biblischen Verheißungen zu richten. Wie z.B. Ich bin da!

Wie geht die Geschichte weiter? Was passiert mit Petrus ? Als er zu sinken beginnt streckte Jesus sofort seine Hand aus und ergreift ihn.

Wie ermutigend für uns, wenn wir uns gedanklich und in unserer Wahrnehmung in einem negativ Strudel befinden. Jesus greift unsere Hand. Er möchte uns herausziehen aus dem negativen und hoffnungslosen Kopfkino und unseren Blick auf ihn und all das was wir an gutem haben lenken. Die Situation ändern sich dadurch nicht, aber uns gibt dies Hoffnung, Zuversicht und innere Ruhe.

Seid gesegnet
Katja Reichel

Veranstaltungen zum Jubiläum – Corona

Aufgrund der eindringlichen Warnungen des Lahn-Dill-Kreises alle Veranstaltungen abzusagen, haben wir uns dazu entschlossen das beatween Konzert und den Jubiläumsgottesdienst zu verschieben. So Gott will, findet dann das Konzert am 24. Oktober und der Jubiläumsgottesdienst am 25. Oktober 2020 statt. Nähere Infos werden folgen.

JESUSHOUSE stream findet nicht wie geplant im Ev. Gemeindehaus statt, sondern bei euch zu Hause. Deshalb herzliche Einladung zum livestream, der von 17.03 – 21.03.2020 jeweils ab 18.30 Uhr gesendet wird. Abonniert dazu einfach youTube.com/jesushouse. Hier dazu einen Link linktr.ee/jesushouse_official